Startseite

Wissen über den Toten Winkel vermittelt

Wissen über den Toten Winkel vermittelt

Wissen über „Toten Winkel“ vermittelt! 

Viel Wissenswertes erfuhren die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen der Martini-Schule Freystadt mit ihren Lehrkräften bei der Aktion „Toter Winkel“, die vom Polizeihauptkommissar a. D. Herbert Nedo durchgeführt wurde. Der ehrenamtliche Mitarbeiter der Kreisverkehrswacht, der für die Organisation und Durchführung des Projektes im Landkreis zuständig ist, verstand es, die Kinder für diesen wichtigen Bereich der Verkehrserziehung zu begeistern und zu motivieren.

Den „Toten Winkel“ ermittelten die Schüler mit zwei Seilen, die Herr Nedo am rechten Außenspiegel eines LKWs, der von Herrn Markus Adler vom örtlichen Bauhof gesteuert wurde,  befestigte.  Die Kinder und  die Sicherheitsbeauftragte der Schule, Frau Karin Donauer, durften nun der Reihe nach auf dem LKW-Fahrersitz Platz nehmen und den von Herrn Nedo vorher ermittelten „Toten Winkel“ einsehen, der, wie sie feststellten konnten, erstaunlich groß war. Rektorin Christine Gottschalk sieht diese Aktion im Rahmen der schulischen Verkehrs- und Sicherheitserziehung als sinnvolle Ergänzung zu den bereits erfolgten Fahrradprüfungen und bedankte sich bei den Herren Nedo und Adler und allen Beteiligten.

von Martini-Schule, Freystadt
  • Wissen über den Toten Winkel vermittelt

  • Wissen über den Toten Winkel vermittelt