Startseite

Erster Schultag in neuen Klassenzimmern

Erster Schultag in neuen Klassenzimmern

Erster Schultag in neuen Räumen 

Die Übergangslösung für die Grundschüler der Martini-Schule in Freystadt während der Bauphase ist zu Ende: Pünktlich zum Schulbeginn nach den Pfingstferien durften sie ihre neuen Räume beziehen. 

Weil Corona noch immer den Ton angibt, sind die Klassen vorerst geteilt. Wochenweise wird jeweils eine Hälfte der Schülerinnen und Schüler in den zehn Grundschulklassen unterrichtet. Weil der Beginn des ersten Schultags etwas Besonderes sein sollte, hatte sich ein Begrüßungskomitee gebildet, bestehend aus Rektorin Christine Gottschalk, ihrem Stellvertreter Herbert Lauterkorn, Bürgermeister Alexander Dorr mit Bauamtsmitarbeiter Michael Meyer, Projektleiter Robert Kaschke vom Planungsbüro sowie Tanja Hollweck und Daniel Schubert vom Elternbeirat, die vor der Schulaula eine Stunde vor Unterrichtsbeginn auf die ersten Schüler warteten. 

Dann war es soweit, der Bus brachte die ersten Kinder, die erwartungsfroh auf das Schulgebäude zumarschierten. Helena und Felix von der 1 a waren die Schnellsten. Sie wurden von Rektorin Gottschalk stellvertretend für alle anderen herzlich willkommen geheißen. Der Bürgermeister hatte zwei Geschenke für die beiden Mörsdorfer Kinder dabei, die sie etwas schüchtern entgegengenommen haben. Dorr freute sich, dass nach den Ferien der Schulbetrieb in den neuen Räumen nun losgehen kann und dankte Christine Gottschalk mit Blumen dafür, dass der Unterricht während der Bauphase weitergehen konnte. Diese wiederum zeigte sich glücklich, dass alles funktioniert und man einen guten Start gehabt habe. Wichtig war ihr, sich beim Bürgermeister und beim Projektleiter für die gute Zusammenarbeit während der Bauphase herzlich zu bedanken. Es sei immer ein konstruktives Miteinander gewesen und die Schule sei in die Entscheidungen mit einbezogen worden. Dann begleitete die Gruppe die zwei Kinder in ihr Klassenzimmer, das von der Lehrerin während der Ferien dekoriert worden war. „Das ist ja eine coole Tafel“, sagte einer der Erstklässler und deutete auf die digitale Wandtafel. Klassenlehrerin Sonja Langer schreibt mit ihren Fingern „Herzlich willkommen!“ auf die weiße Fläche. Und das ist wirklich cool, waren sich alle einig. Auch die schwere Schultasche wird jetzt aufgeräumt, denn endlich können einige Hefte wieder in der Klasse bleiben. 

„Bauabschnitt eins, für den bereits im Juli 2017 die ersten Arbeiten begonnen wurden, ist komplett fertiggestellt, ebenso der Schulhof“, so Projektleiter Kaschke vom Büro Berschneider+Berschneider. Die Mensa ist ebenfalls betriebsbereit, kann jedoch wegen Corona erst im September in Betrieb gehen. Am zweiten Bauabschnitt wird seit letztem Monat gearbeitet. Wenn alles so läuft wie geplant, ist er im kommenden Sommer bezugsfertig, so dass die restlichen Klassen, die bis dahin in der Containeranlage und in Übergangsklassenzimmern unterrichtet werden, einziehen können. Nach Fertigstellung sind 24 Klassenzimmer und zusätzliche Differenzierungsräume entstanden, in denen ein neues Lern- und Arbeitssystem in offenen Räumen und in Lernbereichen in Clustern angewendet wird. Werk- und IT-Bereich, Hauswirtschafts- und Mehrzweckräume, Mensa und Speisesaal sowie diverse Räume für den Ganztagesbereich machen die Sache komplett. Sämtliche Nutzräume werden dezentral entlüftet. Die Wärme kommt von einem Blockheizkraftwerk, an das auch die Mehrzweckhalle und die angrenzende Kindertagesstätte angeschlossen sind. Zusätzlich wurde zur Spitzenlastabdeckung noch eine Gasbrenn-Doppelkesselanlage installiert. 

Bei der Größe der Schule sind noch weitere Zahlen interessant. Der umbaute Raum beträgt 38.350 Quadratmeter, die Bruttogrundstücksfläche 8.800 Quadratmeter. Von der Nettoraumfläche mit 7.420 Quadratmetern werden 4.720 intensiv genutzt. Insgesamt kosten Erweiterung und Neubau 26,5 Millionen Euro. 

Während die „Großen“ bei der Eröffnung auf dem „Marktplatz“, dem Treffpunkt der sternförmig abgebenden Klassenzimmer, Gespräche führten, nutzten Helena und Felix die Zeit, sich in ihrem neuen Klassenzimmer umzusehen. Sie fanden es schön und haben sich gefreut, nach langer Pause ihre Klassenkameraden wiederzusehen.

 

von Martini-Schule, Freystadt
  • Neue Klassenzimmer bezogen

  • Neue Klassenzimmer bezogen

  • Neue Klassenzimmer bezogen

  • Neue Klassenzimmer bezogen

  • Neue Klassenzimmer bezogen

  • Neue Klassenzimmer bezogen

  • Neue Klassenzimmer bezogen

  • Neue Klassenzimmer bezogen

  • Neue Klassenzimmer bezogen

  • Neue Klassenzimmer bezogen

  • Neue Klassenzimmer bezogen